OPC und seine Vorteile

OPC und seine Vorteile

Traubenkernextrakt aus Vitis Vinifera

Die Entdeckung von OPC

1947 bekam der junge Pharmakologe Prof. Jack Masquelier, der damals an der Universität Bordeaux arbeitete, den Auftrag, abzuklären, ob die roten Häutchen der Erdnuss unbedenklich zum Verzehr seien. Da damals Erdnussöl in rauen Mengen produziert wurde, wollte man wissen, ob die Reste der Erdnuss und damit auch die roten Häutchen als Viehfutter verwendet werden könnten.

Masquelier stellte bei seinen Forschungen fest, dass die Erdnusshäutchen ungiftig waren. Bei seinen Untersuchungen entdeckte er einen farblosen Stoff, der sich unglaublich auf die Gesundheit des Menschen auswirken konnte. Er entdeckte OPC.

Der erste Erfolg von OPC

Die Frau seines Doktorvaters war zu jener Zeit schwanger und litt unter Ödemen in den Beinen. Bereits 48 Stunden, nachdem sie OPC eingenommen hatte, bildeten sich die Ödeme zurück. Bereits 1950 kam in Frankreich das erste Medikament zur Behandlung von Gefässerkrankungen auf der Basis von OPC auf den Markt. Es trug den Namen Resivit.

Masquelier suchte weiter nach Pflanzen mit einem hohen Anteil an OPC und fand in Traubenkernen sowie in der Rinde einer maritimen Pinie optimale OPC-Lieferanten. Kurz darauf entwickelte er daraus ein weiteres gefässschützendes Medikament mit dem Namen Flavan.

Was ist OPC?

Oligomere Proanthocyanidine gehören zur grossen Gruppe von natürlich in Pflanzen vorkommenden antioxidativen Substanzen, den sogenannten polyphenolen Flavonoiden. OPC’s kommen in Hunderten von Pflanzen (u.a. auch in Äpfeln, Kokosnüssen, Traubenkernen, Kiefernrinde, Ginkgoblättern) vor, die sich damit zB. gegen die Schädigung durch UV-Licht oder vor klimatischen Einwirkungen schützen.

Wikipedia-Link zu “oligomeren Proanthocyanidinen”

Kaufe nur hochwertigen Traubenkernextrakt!

Viele Produzenten von billigen Traubenkernextrakten werben mit “Trauben aus Frankreich”. In Wirklichkeit werden die französischen Traubenkerne nach China verschifft und dort mit billigsten Methoden extrahiert.
Bevor Du ein solches Produkt kaufst, verzichtest Du besser darauf, denn in solchen Präparaten befindet sich meist nur sehr wenig der wirklich wichtigen oligomeren Proanthocyanidine.

Traubenkerne und Extrakt aus Frankreich!

Zu den besten Quellen für die Extraktion der OPCs gehören unbestritten Weintraubenkerne. Die in unseren Kapseln vorkommenden OPCs werden nur aus besten französischen Weinreben der Sorte Vitus Vinifera in der Champagne gewonnen. Daraus werden noch in Frankreich mit schonenden Methoden die hochwertigen oligomeren Proanthocyanidine extrahiert. Somit erhältst Du garantiert ein Produkt mit hoher antioxidativer Wirkung und einem hohen ORAC-Wert von 20’000.

95% reines OPC!

Viele Hersteller werben mit dem Slogan “95% reinstes OPC”. Wenn Du das liest, kannst Du davon ausgehen, dass etwas nicht stimmt. Diese Anbieter verkaufen Dir die im Traubenkernextrakt enthaltenen Polyphenole als reines OPC. Traubenkernextrakt enthält ca. 95 % Polyphenole. Allerdings besteht nur ein Teil davon aus Proanthocyanidinen. Diese wiederum bestehen aus Monomeren und den von Dir gesuchten und gesundheitlich wertvollen oligomeren Proanthocyanidinen.

Hochwertige Produkte enthalten mindestens 40% OPC!

Dailyyours Premium OPC ist ein garantiert hochwertiges Produkt. Es gehört zu den Besten derzeit auf dem Markt erhältlichen OPC’s. Der in unserem Produkt enthaltene standardisierte Traubenkernextrakt (hier findest Du Infos zum französischen Hersteller unseres Extraktes) hat einen Gesamtpolyphenolgehalt von mind. 95% mit einem Anteil an wirklichen ‘real’ OPCs von mind. 40%.

Bestelle noch heute Dein OPC!

hier geht’s direkt zum Shop

Wie wirkt OPC und warum wir altern

Unsere Körper sind das ganze Leben lang dem Sauerstoff in unserer Luft ausgesetzt. Sauerstoff verbindet sich gerne mit anderen Elementen. Eisen zum Beispiel beginnt in Anwesenheit von Sauerstoff zu rosten, eine Butter wird ranzig und Äpfel werden an der Luft braun. Diesen Prozess der Verbindung nennt man Oxidation.

Auch das Altern unseres Körpers verdanken wir dem Sauerstoff.

Einen Apfel können wir zum Beispiel vor dieser Oxidation schützen, wenn wir ihn mit Zitronensaft einreiben. Das sich in der Zitrone befindliche Vitamin C, welches schon vor 400 Jahren die Matrosen vor der Krankheit Skorbut schützte, schützt auch den Apfel vor der Oxidation.

Vitamin C ist somit ein Antioxidans, welches auch unseren Körper vor den Angriffen des Sauerstoffes zu schützen vermag. Es ist in der Lage solche Oxidantien, welche auch freie Radikale genannt werden, in unserem Körper zu eliminieren.

Unsere Zellen werden in jeder Sekunde von freien Radikalen angegriffen und dies ist bis zu einem bestimmten Punkt auch normal. Allerdings führen spezielle Lebensumstände wie Rauchen, Stress, ungesunde Ernährung oder Pestizide zu einem erhöhten Angriff durch freie Radikale.

Sogar Sport oder Gymnastik erhöhen die freien Radikale in unseren Zellen.

Wir sind also täglich sogenanntem oxidativem Stress ausgesetzt.

Angriff auf unser Immunsystem

Freie Radikale werden mittlerweile auch aufgrund zahlreicher Studien für die verschiedensten Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien, grauer Star oder entzündliche Prozesse verantwortlich gemacht.

Unser Immunsystem schützt sich gegen diese freien Radikalen mit verschiedensten Antioxidantien wie:

  • Vitamin C,  stärkt das Immunsystem
  • Vitamin E,  schützt Herz und Blutgefässe
  • Polyphenole zB. im Grüntee, schützen gegen Krebs
  • Anthocyane zB. in Heidelbeeren, verbessern den Blutfluss

In der Jugend ist der Körper noch besser in der Lage, sich gegen die Angriffe der freien Sauerstoffradikalen zur Wehr zu setzen. Je älter wir jedoch werden, desto schwerer fällt dies unserem Organismus. Die Folge sind zerstörerische Angriffe auf Blutgefässe und Gewebe.

OPC ist das stärkste Antioxidans

Prof. Masquelier stellte fest, dass OPC aus Traubenkernen oder Pinienrinde 18,4% mal stärker wirkt als Vitamin C.

Die Wirkung ist sogar 40 – 50 mal stärker als die von Vitamin E.

Anwendung von OPC

Viele Erkrankungen haben die gleiche Ursache: der übermässige Angriff dieser freien Radikale. Da diese überall aktiv sind, greifen sie alle Zellen an. Speziell davon betroffen sind die Fettanteile der Zellmembranen. Diese Sauerstoffangriffe lassen unsere Körper regelrecht “ranzig” werden.

Bei folgenden Krankheiten oder körperlichen Prozessen hat sich eine Ergänzung mit OPC als sinnvoll erwiesen:

  • OPC ist ein mächtiges Antioxidans das 18 mal stärker wirkt als Vitamin C und deshalb das Immunsystem in hohem Masse stärkt.
  • OPC reguliert den Cholesterinspiegel im Blut.
  • OPC stärkt die Blutgefässe. Bei Krampfadern oder Besenreisern hat es sich aufgrund seiner Fähigkeit, sich an das Kollagen und Elastin zu binden, als sehr nützlich erwiesen.
  • OPC verbessert die Blutzirkulation. Davon profitiert unser Körper bei Sehkraft, Bindegewebe, Gelenken und Schleimhäuten.
  • bessere Konzentration und Gedächtnisleistungen.
  • Anti-aging durch OPC. Verminderte Faltenbildung, die Haut bleibt länger elastisch und straff.
  • Bessere Heilung durch Einnahme von OPC bei Sportverletzungen oder arthritischen Entzündungen.
  • OPC beugt allergischen Reaktionen vor.

Die richtige Einnahme von OPC

OPC hat die Eigenschaft, sich an Proteine im Körper (zB Kollagen und Elastin) zu binden. Deshalb ist es am Besten, wenn OPC nicht zusammen mit Proteinen (zB. Milchprodukten) eingenommen wird. Bereits ein Kaffee mit einem Schuss Milch kann die Aufnahme von OPC verhindern. Am Besten nimmst Du Deine OPC-Kapseln 20 – 30 Minuten vor einer Mahlzeit ein. Personen, die OPC nicht so gut auf nüchternen Magen vertragen, nehmen die Kapseln am Besten 30 – 60 Minuten nach einer Mahlzeit (vielleicht am Nachmittag) ein.

Neueste Studien weisen darauf hin, dass unser Körper, zB. beim Ausdauersport, eine gewisse erhöhte Aktivität durch freie Sauerstoffradikale benötigt. Ein Zuviel an Antioxidantien kann den Trainingseffekt und somit auch die Ausdauerleistung und den Muskelaufbau verhindern und den Trainingseffekt zunichte machen.

Halten Sie sich deshalb an die angegebene Verzehrsempfehlung!

Für Gesundheit und Wohlbefinden werden etwa 50mg bis 100mg pro Tag empfohlen. Bei erhöhtem Stress oder chronischen Leiden kann man die Menge auch deutlich steigern (Schweiz: 150mg/Tag, Deutschland: keine Empfehlung).

OPC immer zusammen mit Vitamin C

Es ist äußerst empfehlenswert, OPC zusammen mit Vitamin C einzunehmen, denn OPC vervielfacht die Wirkung von Vitamin C und umgekehrt. Dadurch, dass beide Stoffe sich in ihrer Wirkung potenzieren, wird die antioxidative Leistung wesentlich gesteigert.

Hier geht’s zum Shop: jetzt OPC bestellen

OPC als Schutz gegen Falten!

Nützt OPC gegen Falten?
OPC hat eine Kollagen-schützende Wirkungsweise. Kollagen ist sicher vielen aus der Kosmetik bekannt. Viele kollagenhaltigen Crèmes versprechen weniger Falten. Im Gegensatz zu der äusserlichen Wirkung auf die Haut schützt OPC gegen Falten von innen heraus.

Die Struktur von Kollagen
Dabei muss man sich das Kollagen von seiner Struktur her wie eine Leiter vorstellen, bei der die Seitenteile mit Sprossen verbunden sind. Diese Sprossen bestehen aus Proteinketten, sogenannten Polypeptiden, die gegeneinander verdreht angeordnet sind. Fehlen diese Sprossen als Querverbindungen, so wird unser Bindegewebe schwach und durchlässig. Freie Sauerstoffradikale verursachen auf der anderen Seite, dass sich überkreuzte Verbindungen bilden und das Bindegewebe dadurch starr wird und sich Falten bilden.

OPC als sehr starkes Antioxidans kann wie auch Vitamin C diese freien Radikale wirkungsvoll bekämpfen. Es reguliert die Sprossenbildung des Kollagens  und sorgt so dafür, dass das Bindegewebe nicht zu schwach und durchlässig und andererseits nicht zu starr wird.

Vitamin C ist bei der Bildung von Kollagen ein wichtiger Faktor. Durch fehlendes Vitamin C wird das Kollagen im Körper zerstört. In früherer Zeit starben die Seeleute sogar an der Krankheit Skorbut wegen fehlendem Vitamin C.

OPC ist der stärkste Co-Faktor von Vitamin C. Er verstärkt die Wirkung von Vitamin C um das Zehnfache. Somit sorgt OPC, selbst wenn dem Körper nicht genügend Vitamin C zugeführt wird, für einen starken Kollagenaufbau.

Ausserdem schützt OPC unser Kollagen und Elastin vor dem Angriff durch Enzyme. Die Proteinketten von Kollagen und Elastin werden durch Enzyme angegriffen, was die Gefässwände brüchig und zu stark durchlässig macht. OPC bindet sich sehr stark an das Kollagen und wehrt diese Angriffe ab.

Aus diesen Gründen wirkt OPC gegen Falten!

Es kann die Jugendlichkeit unserer Haut bewahren und hält die Hautalterung in Grenzen. Ausserdem hat es einen positiven Effekt auf die Geschmeidigkeit der Haut, aufgrund seiner positiven Wirkung auf das Elastin.

OPC Tages- und Nachtcremen!

Pflege Deine Haut auch von aussen mit unseren OPC 24 Tages– und Nachtcremen. Sie sind die ideale Ergänzung zu unserem hochwertigen Premium OPC.

Hier geht’s zum Shop